Bericht über die Mitgliederversammlung des Musikverein Harmonie Schlierbach

vom 11. März 2017


Am Samstag, den 11. März 2017, hielt der Musikverein Harmonie Schlierbach seine diesjährige Mitgliederversammlung im Vereinsheim ab. Neben 51 Mitgliedern durfte die Vorsitzende allgemeine Organisation, Sylvia Buchele, Bürgermeister Paul Schmid, ehemalige Vorsitzende sowie Ehrenmitglieder begrüßen.

Der Musikverein gedachte mit dem Stück „Ich hatt´ einen Kameraden“ seiner im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder.

Sylvia Buchele präsentierte die neuesten Mitgliederzahlen; der Musikverein hat zurzeit 349 Mitglieder.
Von den 349 Mitgliedern sind insgesamt 18 Ehrenmitglieder – 1 davon im aktiven Blasorchester, 247 fördernde Mitglieder und 84 aktive Mitglieder (Musiker inkl. Vorstand und Ausschuss), davon 37 Musiker unter 18 Jahren.

Die Ära Straßenfest wurde nach 36 Jahren beendet und ein neues Fest „Sommer im Dorf“ ins Leben gerufen. Hier war neben Gastkapellen aus den Nachbargemeinden Hattenhofen, Ohmden und Ebersbach eine Kapelle aus Pfunders aus Südtirol zu Gast.

Nach der Sommerpause reichte Dirigent Berti Pittner seine Kündigung ein, die Verabschiedung fand im Oktober 2016 während der „Langen Musiknacht“ statt. Mit Sonja Schleich wurde ab 01.01.2017 eine junge Dirigentin für das aktive Blasorchester gefunden.

Darüber hinaus wurde die Renovierung der Außenfassade des Vereinsheims abgeschlossen.

Sylvia Buchele bedankte sich im Namen der Vorstandschaft bei allen Helfern, Sponsoren, bei den Ausschusskollegen, beim Putzteam, bei den Dirigenten Uli Stoll und Berti Pittner und natürlich bei allen Musikern für Ihr Engagement im Jahre 2016 und hofft auch für 2017 auf tatkräftige Unterstützung.

Der Vorsitzende Musik, Peter Prinz, gab einen Rückblick auf die musikalischen Veranstaltungen im Jahr 2016. Dies waren in Summe ca. 30 Veranstaltungen zuzüglich etlicher Geburtstagsständchen.

Im Detail informierte Peter Prinz über die musikalischen Veranstaltungen im Jahr 2016:

Am 09.04.2016 nahm das Aktive Blasorchester am Wertungsspiel in Marktoffingen, Bayern mit der Note „sehr gut“ teil. Dies wurde als super Erfolg für die Kapelle gewertet, da die Vorbereitungen nicht optimal gewesen sind.

Kurz darauf fand die Frühjahrsunterhaltung unter dem Motto „Salto Musicale“ statt. Mit von der Partie waren die Zirkusgruppe „die Zirkusmacher“ sowie die „Teckolinos“, die teilweise zur Musik mit artistischen Showeinlagen das Publikum beeindruckten.

Der 1. Maihock in Reichbach / Fils musste wetterbedingt abgesagt werden.
Der Himmelfahrtshock in Hattenhofen wurde umrahmt.
Die Jugendfreizeit an Pfingsten fiel mangels Teilnehmer aus.

Am 29. Mai beteiligte sich der Musikverein am Musikfest in Hochdorf und umrahmte musikalisch den Frühschoppen. Ziel war schon seit längerer Zeit, hier musikalisch einmal aufzutreten. Umso mehr war es eine schöne Erfahrung, endlich mal dort zu spielen.

Der Auftritt der Jugendkapelle am 04.06.2016 im Kunsthöfle in Kirchheim, wurde leider regenbedingt nach 2 Musikstücken abgebrochen.
Umso gelungener war der Auftritt der Jugendkapelle tags darauf am 05.06.2016 beim Feuerwehrfest in Schlierbach.

Am 9. Juni nahm das Aktive Blasorchester beim NWZ-Blasmusikfestival in Göppingen teil. Eine gelungene Veranstaltung und Schlierbach und der Musikverein präsentierten sich hervorragend.

Vom 24. – 26. Juni 2016 fand erstmalig der „Sommer im Dorf“ statt. Diese Veranstaltung wird langfristig das traditionelle Straßenfest ersetzen. Freitagabend wurde mit einer Sommernacht begonnen, die allerdings mit starkem Regen und Unwettern endete. Der Samstagabend wurde vom MV Albershausen sowie den Pfunderer Musikanten gestaltet. Dieser Auftritt kam v.a. durch unseren langjährigen Musikfreund Kurt Moll zustande. Der Sonntag stand im Zeichen der Blasmusik und wurde von unterschiedlichsten Kapellen gestaltet. Der MV Hochdorf, die Bläserklasse, die Jugendkapelle, der MV Reichenbach sowie zum Ausklang der MV Ebersbach waren mit von der Partie. Es war schön, wieder so unterschiedliche Kapellen in Schlierbach zu Gast zu haben, da dies am Straßenfest aufgrund der Urlaubssituation leider schon lange nicht mehr der Fall war. Eine Wiederholung des „Sommer im Dorf“ wird es auch in 2017 wieder geben.

10.07. erfolgte die musikalische Umrahmung des Frühschoppens des Gesangvereins am See.

Am 24.07. fand ein bezahlter Auftritt bei der Jubiläumsveranstaltung des SV Aichelberg statt.

29.07. trafen sich Jugend und Aktive traditionell zum Kapellenausklang auf der Wiese von Hans Stark.

Nach der Sommerpause war das Blasorchester beim Promenadenkonzert am 04.09.2017 in Bad Boll zu hören.

Am 09.10.2017 unterstützte die Kapelle den Obst- und Gartenbauverein beim 111 jährigen Jubiläum musikalisch.

Am 15.10.2017 fand die „Lange Musiknacht“ statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Berti Pittner als Dirigent des aktiven Blasorchesters verabschiedet.

12.11.2017 fand das Schlachtfest in der Dorfwiesenhalle statt. Alle waren im Einsatz, ob in der Küche, an der Bar, als Bedienung oder auf der Bühne. Ein gelungener Einsatz der gesamten Kapelle.

Die Movie-Night der Jugend im November musste aus organisatorischen Gründen entfallen.

Traditionell fand am 01.12.2016 das Adventsspielen der Jugendkapelle statt; turnusgemäß in diesem Jahr im Alexanderstift.

Der November und Dezember war für das aktive Orchester geprägt von der Dirigentensuche. Diese gestaltete sich anfangs sehr zäh - beworben haben sich Dirigenten „aus ganz Europa“ – alle sicherlich fachlich sehr gut, doch teilweise zu weit hergeholt. Entscheidende Hinweise kamen jedoch aus befreundeten Vereinen: nach 4 Probedirigaten hat sich die Kapelle in einer außerordentlichen Musikerversammlung mehrheitlich für Sonja Schleich entschieden, die sich der Mitgliederversammlung ebenfalls vorstellte.

Sonja Schleich, 24 Jahre, dirigiert seit 4 Jahren den MV Unterboihingen. Die C3-Prüfung legte sie in 2013 ab; seither ist sie auf vielen Kursen und Fortbildungen gewesen. Aktuell erhält sie Unterricht vom Dirigenten der Stadtkapelle Kirchheim (Teck). Ziele mit dem MV Schlierbach: sie möchte v.a. Spaß an der Musik vermitteln, das Orchester klanglich formen, „dass man es nie wieder anders haben möchte“ und den vorhandenen Tambourstab in der Marschmusik einsetzen.

Im Dezember 2016 fanden die Weihnachtsfeiern der beiden Kapellen statt; bei der Jugendweihnachtsfeier wurde Sarah Deufel offiziell als Jugendleiterin verabschiedet. In diesem Zuge stellte der Vorstand Musik Peter Prinz, das neue gegründete Jugendgremium mit Tanja Kölmel, Elke Santini, Sabrina Heinz, Carina Rapp und Michael Schmidinger vor. Die Vorstandschaft ist froh, ein so breit gefächertes Gremium gefunden zu haben.

Für fleißigen Probenbesuch wurden Sabrina Heinz und Fritz Boffenmayer geehrt.

Für die Jugend präsentierte Tanja Kölmel eine Rückblick bzw. Ausblick auf die kommende Arbeit des Jugendgremiums. Künftig wird es zwei Hauptbereiche im neu gegründeten Gremium geben: 1. Veranstaltungen und 2. Organisation der Jugendarbeit.

Tanja Kölmel berichtete der Versammlung die aktuellen Jugendzahlen: Die Jugend besteht momentan aus 33 Kinder und Jugendliche. Hiervon spielen 16 Kinder in der Jugendkapelle, 8 Kinder spielen in der Bläserklasse, 31 Kinder befinden sich in der Instrumentalausbildung.

Mit der Bläserklasse wurde vor 2 Jahren begonnen, damals für die 3. Klasse der Grundschule. Die Bläserklasse ist so aufgebaut, dass die Schüler in der Schule 1 Schulstunde/Woche gemeinsam mit dem Dirigenten Dominik Dörner musizieren und parallel im Musikverein, ebenfalls 1x/Woche, zur praktischen Ausbildung (Einzelunterricht) gehen. Gemeinsam mit dem Jugenddirigenten Uli Stoll wird derzeit geplant, wie die Kinder in die Jugend integriert werden. In der engeren Auswahl steht die Reaktivierung der Rasselbande bzw. einem Vorstufenorchester zur Jugendkapelle.

Vorsitzender Finanzen Gunther Schmidinger informierte die Versammlung über den aktuellen Kassenstand und die finanzielle Lage des Vereins. Er stellte der Versammlung ebenfalls eine Gewinn- und Verlustrechnung der einzelnen Vereinsveranstaltungen vor.
Die Kassenprüfer Udo Mayerle und August Leins bescheinigten dem Vorsitzenden Finanzen eine vorbildliche Kassenführung und schlugen der Versammlung die Entlastung des Vorsitzenden Finanzen und des Vorstandgremiums vor.

Trotz der vielen Arbeit und der zahlreichen Sitzungen, die der Ausschuss im vergangenen Jahr bewältigen mussten, lief alles harmonisch und strukturiert ab, alle haben Hand in Hand gearbeitet und hatten Spaß bei der Sache.

Und doch hat der Ausschuss zum neuen Jahr ein unbesetztes Amt, leider konnte niemand für den Posten „Vorsitzende/r allgemeine Organisation“ gefunden werden.

Aus dem Ausschuss wurden folgende Person verabschiedet:
Sylvia Buchele (Vorsitzende allgemeine Organisation)

Bürgermeister Paul Schmid konnte die Wahlen ohne Verzögerungen vornehmen und folgende Vereinsfunktionen konnten besetzt werden:

Vorsitzende Öffentlichkeitsarbeit:              Melanie Amsberg (2 Jahre)
Aktiver Beisitzer:                                        Bernd Dannenberg (2 Jahre)
Passiver Beisitzer:                                      Peter Knorr (1 Jahr)
Passiver Beisitzer:                                      Hans Stark (2 Jahre)
Jugendleiterin:                                            Tanja Kölmel (2 Jahre)
Stv. Jugendleiterin:                                     Elke Santini (1 Jahr)

Als Kassenprüfer wurden Udo Mayerle und August Leins für ein Jahr gewählt.

Damit setzt sich der Ausschuss des Musikverein Harmonie Schlierbach wie folgt zusammen:

Vorstandsgremium:

Peter Prinz, Vorsitzender Musik
Melanie Amsberg, Vorsitzende Öffentlichkeitsarbeit
Gunther Schmidinger, Vorsitzender Finanzen

Aktive Beisitzer:
Bernd Dannenberg
Kristian Schmidinger

Jugendleitung:

Tanja Kölmel (Jugendleiterin)
Elke Santini (Stv. Jugendleiterin)

Festwart:
Silke Heinz

Passive Beisitzer:
Peter Knorr
Hans Stark

Der Rückblick 2016 wurde in Form einer Fotoshow mit musikalischer Untermalung präsentiert.

Peter Prinz bedauerte die krankheitsbedingte Abwesenheit von Fritz Boffenmayer, der an diesem Abend 3 Präsente bekommen hätte: für fleißigen Probenbesuch, für seine Tätigkeit beim Altpapier und zur Beendigung seiner musikalischen Laufbahn zum 31.12.2016.

Sylvia Buchele bedankte sich persönlich bei allen für die erhaltene Unterstützung in den vergangenen Jahren, ebenso bedankte sie sich bei den Mitgliedern für ihr Kommen und beendete die Mitgliederversammlung.